Förderaktivitäten

Als die Stiftung nach dem Tod ihrer Gründer über Mittel verfügte und aktiv wurde, trug der Stiftungsrat dieser Vorgeschichte Rechnung, blieb auf die Förderung talentierter und engagierter junger Musikerinnen und Musiker, auf klassische Musik fokussiert und führte weiterhin Konzerte am Stiftungssitz mit mehrheitlich jungen Darbietenden durch. Dieses Konzept erwies sich für alle Seiten als vorteilhaft: Der Erfolg ermutigte den Stiftungsrat, den in den Stiftungssatzungen vorgesehenen Ausbau der Liegenschaft zu einem Kulturzentrum in einem grösseren Rahmen zu planen, als ursprünglich gedacht war. Damit konnte man jungen Musikerinnen und Musikern nicht nur finanzielle Unterstützung bieten, sondern auch die für ihre weitere Laufbahn wichtigen Auftritte vor einem grösseren Publikum ermöglichen. Die Stiftung unterstützt das Förderprogramm „Intensiv Musizieren Region Biel-Seeland“ und die Musikschulen der Region Biel-Seeland-Jura-Berner Jura bei der Durchführung eigener Anlässe im Kulturzentrum.

 

Die Konzerte „Découvertes La Prairie“ werden von jungen Musikerinnen und Musikern dargeboten, die sich noch in Ausbildung befinden, am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen und das Publikum auf unterschiedlichem musikalischem Niveau beglücken. Die Engagements erfolgen im Rahmen der Förderaktivitäten der Stiftung und werden zur Unterstützung der weiteren Ausbildung grosszügig honoriert. Gemäss den Stiftungssatzungen steht dieses Förderprojekt Musikerinnen und Musikern offen, die aufgrund ihres Wohnsitzes oder ihrer Ausbildung mit der Schweiz verbunden und höchstens 30 Jahre alt sind.

 

Die Konzerte „Tandem La Prairie“ basieren auf dem neu eingeführten Förderformat „Tandem“, welches Ende 2021 erfolgreich aus der Taufe gehoben wurde und auf Anhieb auf ein erfreuliches Interesse gestossen ist. Es lebt von der Idee, hochbegabte junge Musikerinnen und Musiker mit arrivierten Grössen der internationalen Konzertwelt auf unserer Bühne kammermusikalisch zu vereinen.

 

Im Anschluss an die Stiftungskonzerte sind die Gäste und die Darbietenden zu einem Imbiss eingeladen. Dabei ergeben sich gute Gelegenheiten zu Treffen im Freundeskreis, zu einem Meinungsaustausch unter Musikinteressierten und auch zu persönlichen Kontakten zwischen den Darbietenden des vorausgegangenen Konzerts und ihrem Publikum.